Chaga Tee und das Virus

Chaga Tee

Die Zeit in der wir leben scheint von Tag zu Tag verrückter zu werden: Kriege – die Migrationswellen und das damit verbundene Elend. Winter die keine Winter mehr sind oder der unausweichliche Klimawandel und letztlich eine weltweite Entwicklung politischer Unstabilitäten mit einem zusehends ausfransender politischen Mitte in die Extreme. Das sind alles Entwicklungen die schon seit einigen Jahren zu beobachten sind.

Was sich aber in den letzten Wochen zusammengebraut hat, ist jedoch eine filmreife Endzeitphantasie die Realität geworden ist: Eine Pandemie frisst die uns bekannte Lebensweise in ein paar Wochen auf und keiner weiß wie es ausgehen wird. Ich gebe offen zu, dass ich lange zu den Skeptikern gehört habe die die aktuelle Nachrichtenlage als reine Panikmache abgetan haben. Es sei hier gesagt, dass ich 80% der heute veröffentlichten Artikel immer noch als schamlosen Medienkapitalismus verteufel, der nur den Medien hilft ihre phantasielose Journalismusroutine darauf auszurichten die Bevölkerung zu verunsichern und ein Horrorszenario nach dem anderen rauszublasen und Ihren Virus-Liveticker minütlich mit Müll vollzustopfen. Oder ist es wirklich hilfreich Todesopfer aufzuzählen und im Kleingedruckten dann zu erläutern das ein schlimmer Virus einen 98-jährigen Mann dahingerafft hat?

Ich denke nein.

Dennoch diese Pandemie ist etwas Neues mit einer anderen Qualität und wird unser Leben nachhaltig verändern. Von den wirtschaftlichen Interessen abgesehen bekommen wir in unserem westlichen Luxusleben zu spüren was es heißt am Leben zu sein und wie kostbar dieses doch ist und wie schnell es dann auch vorbei sein könnte. Somit versuchen wir heute noch mehr denn je unsere erlernten Gesundheitstugenden auszuüben und bauen unsere Hygiene aufs Maximum aus, ernähren  uns möglichst gesund, damit unsere Körper möglichen Herausforderungen gewachsen ist.

Chaga Tee gegen Viren?

Es hat sich vielleicht rumgesprochen, dass ich mich ausgesprochen viel mit dem Chaga-Tee beschäftige und mich damit ein wenig auskenne. Somit habe ich heute eine Email einer älteren Leserin bekommen, die sich Sorgen macht, vor der unsichtbaren Gefahr die diese Virusepidemie ausstrahlt, mit der Frage ob der Chaga den Virus töten kann. Ich war ein wenig verdutzt und habe überlegt, wie ich genau dazu Stellung nehme:

Chaga ist in erster Linie ein Genussmittel, der durch seine reichhaltigen Antioxidantien die Funktionen unseres Immunsystems unterstützen kann, allerdings kann der Chaga keine Viren abtöten. Auch der Pilz Penicillium (oder zu deutsch: Pinselschimmel), der die Basis unseres heutigen Antibiotikums darstellt, kann keine Viren, sondern nur Bakterien töten. Da Viren keine richtigen Lebewesen sind (sie haben keinen eigenen Stoffwechsel) und reproduzieren sich dadurch, dass sie die Wirtszelle überfallen und ihr Erbgut in diese einbauen, sodass die menschliche Zelle dann selbst das Virus produziert. Das menschliche Immunsystem benötigt einige Zeit um die Gefahr zu erkennen und muss Antikörper entwickeln, die genau diesen Virus bekämpfen können. Die Entwicklung dieses Antikörpers benötigt einige Zeit, ist er entwickelt ist man immun. Unser Erbgut und hat uns schon eine Vielzahl dieser Baupläne mitgegeben und unser Immunsystem breit aufgestellt. Kommt jedoch ein völlig neuer oder abgewandelter Virus, muss der Körper sich erst drauf einstellen. Bei dem aktuellen Virus müssen sich die Menschen erst auf diese Bedrohung einstellen, bis wir immun werden. Der Da müssen wir leider durch. Gesunde Ernährung hilft hier natürlich, Hygiene auch. Es gibt allerding leider keinen Stoff der uns davor bewahrt krank zu werden, wir können also nur darauf bauen, dass wir unseren Körper darauf vorbereiten auch mit diesen schwierigen Umständen zurechtzukommen. Eine Impfung von außen bedeutet, dass wir uns ein inaktives Virus spritzen, dass nicht in Der Lage ist die Wirtszellen zu überfallen und die eigene DNS einzubauen, oder nur stark verlangsamt. Der Körper kann nun die Antikörper entwickeln ohne dass die Krankheit ausbricht. Wer sich in letzter Zeit vor der Grippe hat impfen lassen weiß dass das eine „Krankheit light“ ist und auch hier der Körper belastet wird. Chaga hilft genauso wie Gemüse essen und viel Wasser oder Tee trinken hilft und natürlich Hände waschen nicht vergessen 😉  

 Bleibt gesund  geratet nicht in Panik und auf euer Wohl!